Ober- und Unterkaka

ortsschild_oberkaka ortsschild_unterkaka

 

976: Ersterwähnung in einer Schenkungsurkunde Kaiser Ottos II.
1992: Gründung des Gewerbestandorts “Sachsen-Anhalt Süd”.
2007: Bau Dorfgemeinschaftshaus Unterkaka bildete bis 2009 mit seinen Ortsteilen Oberkaka, Zellschen und Schleinitz eine eigenständige Gemeinde. Die Ortsgründung geht wohl auf die Wenden zurück, die die Dörfer als typische Rundsiedlungen mit nur einem Ein- bzw. Ausgang anlegten. Da die Orte äußerst verkehrsgünstig liegen, zum einen an der Bundesstraße 180 und zum anderen an der Autobahn 9, entstand nach der Wende ein bedeutendes Gewerbegebiet, das heute über mehr als 4.000 Arbeitsplätze verfügt. Als ruhigen Platz zum Entspannen empfiehlt sich außerdem der im Ort gelegene und neu gestaltete Rosenteich.